Russische Supermeisterschaft in Moskau

chruss

Vom 5. bis 17. Dezember findet in Moskau die diesjährige Landesmeisterschaft Russlands der Damen und Herren statt.

- Offizielle Seite: http://ruchess.ru/

 

Das Herrenturnier erreicht mit einem Eloschnitt von 2690 die Kategorie XVIII, Titelverteidiger Jewgeni Tomaschewski ist nicht von der Partie. Zudem fehlt mit Alexander Grischuk ein weiterer großer Name des russischen Schachs.

Im Damenturnier startet Olga Girja als Titelverteidigerin. Alexandra Gorjatschkina führt als Nummer 3 der Welt die Setzliste an. Hier fehlt Katerina Lagno.

 

Herren, Endstand nach der 11. Runde:

 

  Russische Meisterschaft 5.-17.12.20 2690   01 02 03 04 05 06 07 08 09 10 11 12 Pkt. Platz
1 Jan Njepomnjaschtschi 2784   x 1 = = = 0 1 1 = = 1 1 7,5 1.
2 Sergej Karjakin 2752   0 x 1 1 1 0 1 = = = 1 = 7 2.
3 Peter Swidler 2723   = 0 x = = = = = = = + = 5,5 7.-8.
4 Nikita Witjugow 2720   = 0 = x = = = = = = = 1 5,5 7.-8.
5 Wladislaw Artemjew 2711   = 0 = = x = 1 1 = 0 + = 6 5.-6.
6 Daniil Dubow 2702   1 1 = = = x = 1 0 0 = 1 6,5 3.-4.
7 Maxim Matlakow 2698   0 0 = = 0 = x = 0 1 + 1 5 9.-10.
8 Andrej Jesipenko 2686   0 = = = 0 0 = x = + 1 5 9.-10.
9 Wladimir Fedossejew 2674   = = = = = 1 1 = x = = = 6,5 3.-4.
10 Maxim Tschigajew 2619   = = = = 1 1 0 = = x + 0 6 5.-6.
11 Michail Antipow 2611   0 0 - = - = - = - x = 2 12.
12 Alexej Goganow 2594   0 = = 0 = 0 0 0 = 1 = x 3,5 11.

 

Bei den Herren läuft es alles auf einen Zweikampf zwischen Sergej Karjakin und Jan Njepomnjaschtschi hinaus. Bis jetzt kommt die vielköpige St. Petersburger Fraktion nicht richtig ins Rollen.

Und in der siebenten Runde schlägt Nepo Karjakin und führt damit höchstwahrscheinlich eine Vorentscheidung herbei. Mit dieser siebenten Runde zog sich Michail Antipow vom Turnier zurück. Seine Ergebnisse der ersten Hälfte bleiben bestehen, die folgenden Begegnungen gewinnen seine Gegner kampflos.

In der neunten Runde holt Sergej Karjakin Nepo wieder ein, da dieser gegen Daniil Dubow verliert.

Doch auch dem ehemalige Vizeweltmeister verdirbt Daniil Dubow die Suppe. In der letzten Runde remisiert Nepo schnell gegen Maxim Tschigajew, während Sergej Karjakin nach langem Kampf Dubow unterliegt.

Somit wird Jan Njepomnjaschtschi neuer Russischer Meister vor Sergej Karjakin sowie Daniil Dubow und Wladimir Fedossejew.

 

Frauen, Endstand nach der 11. Runde:

 

  Russische Meisterschaft 5.-17.12.20     01 02 03 04 05 06 07 08 09 10 11 12 Pkt. Platz
1 Alexandra Gorjatschkina 2593   x = = = 1 = 1 1 = = 1 1 8 1.
2 Alina Kaschlinskaja 2494   = x = = = 0 0 1 1 = 1 1 6,5 3.-6.
3 Natalja Pogonina 2474   = = x 0 = 0 0 1 1 = 1 1 6 7.-8.
4 Alexandra Kostenjuk 2471   = = 1 x = 0 1 0 0 1 1 1 6,5 3.-6.
5 Olga Girja 2464   0 = = = x = 0 0 0 = = 1 4 9.
6 Polina Schuwalowa 2456   = 1 1 1 = x 1 0 1 = 1 = 8 2.
7 Walentina Gunina 2451   0 1 1 0 1 0 x 0 0 = 0 0 3,5 10.
8 Alisa Galljamowa 2438   0 0 0 1 1 1 1 x 0 = 1 = 6 7.-8..
9 Marina Gusewa 2359   = 0 0 1 1 0 1 1 x 0 1 1 6,5 3.-6.
10 Leja Garifullina 2348   = = = 0 = = = = 1 x 1 1 6,5 3.-6.
11 Tatjana Getman 2302   0 0 0 0 = 0 1 0 0 0 x = 2 12.
12 Julia Grigorjewa 2290   0 0 0 0 0 = 1 = 0 0 = x 2,5 11.

 

Bei den Frauen sieht es nach der Hälfte der Distanz nach einem beeindruckenden Durchmarsch von Polina Schuwalowa aus, die die amtierende U18- und U20-Weltmeisterin ist. Die noch jüngere Leja Garifullina, ihres Zeichens U16-Weltmeisterin, die als sehr starke Schnell- und Blitzspielerin bekannt ist, spielt bislang ebenfalls ein sehr beeindruckendes Turnier. Die Ehre der gestandenen Spielerinnen verteidigt bislang einzig Vizeweltmeisterin Alexandra Gorjatschkina.

Und dann war es doch eine der "gestandenen Spielerinnen", die den Siegeslauf der 19-jährigen Polina Schuwalowa stoppte. Alisa Galljamowa, einst Vizeweltmeisterin, bezwang die junge Russin mit den schwarzen Steinen. 

Die Schlussrunde brachte noch einige Veränderungen im Klassement der Frauen. Alexandra Gorjatschkina holt Polina Schuwalowa noch ein und gewinnt den Stichkampf in der Entscheidungs-Blitzpartie. Trotz ihres jungen Alters von 22 Jahren gewinnt Gorjatschkina bereits zum dritten Mal den Landesmeistertitel.

Die beiden Jugendweltmeisterinnen Polina Schuwalowa und Leja Garifullina spielten ein hervorragendes Turnier. Letztgenannte musste erst in der Schlussrunde ihre einzige Niederlage quittieren.

 

- Partien im pgn-Format: chruss-m.pgn

- Partien im pgn-Format: chruss-w.pgn