Katar

Open von Katar

katar

Vom 19. bis 30. Dezember findet in Katar das vielleicht bislang stärkstbesetzte Open der Welt statt. 132 Teilnehmer sind am Start, darunter 65 mit einer Elozahl von 2500 und besser, sieben mit einer Elo über 2700 und einer über 2800. Auch Magnus Carlsen spielt mit und ist damit der erste Weltmeister seit Boris Spasski, der in seiner "Amtszeit" ein offenes Turnier bestreitet.

- Offizielle Seite: http://www.qatarmastersopen.com/

- Ausführliche Statistik: http://chess-results.com/tnr199261.aspx

 

- Der Gesamtpreisfonds ist ebenso rekordverdächtig wie die Zusammenstellung des Teilnehmerfeldes. Er beträgt 130.000 Dollar, die Medaillengewinner werden mit 27.000/16.000/12.000 Dollar belohnt.

- In der Schlussrunde einigten sich Magnus Carlsen und Wladimir Kramnik schnell remis. Yu Yangyi konnte mit einem Sieg zum Weltmeister aufschließen, so dass ein Stichkampf um den Turniersieg ausgetragen wurde. Diesen gewann Carlsen mit 2-0.

Endstand Spitze: 1. Magnus Carlsen (Nor) 7/9, 2. Yu Yangyi (China) 7, 3. Wladimir Kramnik (Rus) 6,5

4.-7. je 6,5: Sergej Karjakin (Rus), Sanan Sjugirow (Rus), Ni Hua (China), Wassili Iwantschuk (Ukr)

8.-17. je 6: Anish Giri (Nie),Xu Yinglun (China, Elo: 2470, Performance: 2800), Shechar Ganguly (Ind), Pentala Harikrishna (Ind), Ruslan Ponomarjow (Ukr), Wladimir Akopjan (Arm), Jan-Krzysztof Duda (Pol), Nguyen Ngoc Truongson (vie), Nikita Witjugow (Rus), S. P. Sethuraman (Ind).

- In der achten Runde konnten sich Magnus Carlsen (gegen Schachrijar Mamedjarow), Wladimir Kramnik (Sanan Sjugirow) und Yu Yangyi (Nils Grandelius) durch Siege auszeichnen. Sie führen vor der Schlussrunde mit 6,5/8 - Carlsen - bzw. 6/8 - Kramnik und Yu Xangyi die Tabelle an.

- Die meisten Begegnungen an den Spitzenbrettern der siebenten Runde endeten unentschieden - so auch der Kampf der Nummer 1 gegen die Nummer 2 der virtuellen Weltrangliste, Carlsen gegen Giri -, zwei Spielern gelang jedoch ein Sieg. Dadurch konnten Schachrijar Mamedjarow (gegen Shekhar Ganguly) und Sanan Sjugirow (gegen Dimitri Jakowenko) zu Magnus Carlsen aufschließen. Alle drei führen mit 5,5/7 Punkten die Tabelle an. Die Verfolgergruppe (alle 5) mit einem halben Zähler Rückstand ist auf sechzehn Spieler angewachsen: Wesley So, Anish Giri, Xu Yinglun, Wladimir Kramnik, Dariusz Swiercz, Sergej Karjakin, Yu Yangyi, Pentala Harikrishna, Ruslan Ponomarjow, Ni Hua, Nils Grandelius, Wladimir Akopjan, Nikita Witjugow, Nguyen Ngoc Truongson, Wassili Iwantschuk und Lin Chen (Sieg gegen Hou Yifan in der 7. Runde).

- Nach sechs Runden führt Magnus Carlsen, der mit einem Unentschieden gegen die Georgierin Nino Batsiaschwili gestartet war, die Tabelle mit 5/6 Punkten an. Dahinter folgen dreizehn Spieler mit 4,5 Zählern: Wesley So, Anish Giri, Schachrijar Mamedjarow, Wladimir Kramnik, Dariusz Swiercz, Sergej Karjakin, Yu Yangyi, Pentala Harikrishna, Shekhar Surya Ganguly, Sanan Sjugirow, Ruslan Ponomarjow, Dimitri Jakowenko und Ni Hua. 

Als Ausdruck für die Stärke des Teilnehmerfeldes mag gelten, dass der beste deutsche Teilnehmer Matthias Blübaum bei 3/6 bei einer Eloperformance von 2618 notiert, was "nur" für Rang 56 ausreichend ist.

- Partien im pgn-Format: katar.pgn