Nachrichten

Kurzmeldungen

Champions Showdown in Saint Louis.

In Saint Louis findet vom 9. bis 14. November der aus vier Matches bestehende "Champions Showdown" statt. Gespielt werden in jedem Zweikampf insgesamt 30 Partien mit abnehmender Bedenkzeit: zunächst vier Partien mit 30 Minuten, dann sechs mit 20 Minuten, acht mit 10 Minuten und abschließend zwölf mit 5 Minuten. Einen Bonus pro Zug gibt es nicht. Der Preisfonds beträgt jeweils 100.000 Dollar mit der Aufteilung 60.000:40.000.

Die Zweikämpfe bestreiten Leinier Domingues und Wesley So, Wesselin Topalow gegen Hikaru Nakamura, Fabiano Caruana gegen Alexander Grischuk und Magnus Carlsen gegen Ding Liren.

Da Magnus Carlsen zur Zeit noch Verpflichtungen in Deutschland nachkommt, beginnt sein Match erst am 11. November.

- Offizielle Seite: https://saintlouischessclub.org/

Offene Internationale Bayerische Meisterschaft.

Die nach Gut Kaltenbrunn umgezogene Offene Internationale Bayerische Meisterschaft war erneut eines der stärksten und größten deutschen Open des Jahres. Vier Spieler teilten sich mit 7,5/9 Punkten den Turniersieg: Ahmed Adly (Ägy), Kaido Kulaots (Est), Chanda Sandipan (Ind) und Bartlomiej Heberla (Pol). Unter den vierzehn Spielern, die mit 7 Punkten durchs Ziel gingen, befanden sich u.a. der Elofavorit Eduardo Itturizaga (Ven) sowie als beste deutsche Teilnehmer Leon Mons, Matthias Dann und Anatoli Donchenko. 484 Sportler waren am Start.

- Offizielle Seite: https://www.schach-tegernsee.de/

- Statistik: http://chess-results.com/tnr279887.aspx

Isle of Man.

Auf der zwischen England und Irland gelegenen Insel findet eines der stärksten Open überhaupt statt. Magnus Carlsen (2827), Wladimir Kramnik (2803), Fabiano Caruana (2799), Viswanathan Anand (2794) und Hikaru Nakamura (2781) führen die Setzliste an.

- Magnus Carlsen gewinnt mit 7,5/9 vor Viswanathan Anand und Hikaru Nakamura je 7 sowie Wladimir Kramnik, Fabiano Caruana, Michael Adams, Pawel Eljanow, Vidit Santosh, Emil Sutovsky, Richard Rapport, Alexej Schirow und Swapnil Dhopade alle 6,5.

- Wie schon zu Jahresbeginn in Gibraltat erhielt Hou Yifan zunächst nur Frauen als Gegner zugelost. Nach einem Freiremis in der fünften Runde drehte sich der Trend dann um, die restlichen Gegner waren männlich und sie erzielte insgesamt 6 Punkte.

- Für Wladimir Kramnik schien sich das Turnier zu einer formidablen Katastrophe auszuwachsen. Zunächst verlor er in der Auftaktrunde gegen Fabiano Caruana, was an sich kein Beinbruch ist, doch in der dritten Runde folgte noch eine Niederlage gegen den Amerikaner James Tarjan (2412) und in der fünften ein Remis gegen Lawrence Trent (2427). Mit Siegen in den restllichen Begegnungen begrenzte der Exweltmeister den Schaden auf 8 Elopunkte.

- Offizielle Seite: http://www.iominternationalchess.com/

- Staitistik: http://chess-results.com/tnr303618.aspx

Herbstturnier in Saint Louis.

Georg Meier gewinnt das Herbstturnier in Saint Louis mit 5,5/9 vor Jaroslaw Scherebuch (USA) ebenfalls 5,5 und Dariusz Swiercz (Pol) 5 sowie Alexander Schimanow (Rus), Wladislaw Kowaljow (Weiß), Ju Wenjun (China) und Awonder Liang (USA) alle 4,5, Daniel Naroditsky (USA), Li Ruofeng (USA) je 4 und Tigran Petrosjan (Arm) 3.

- Offizielle Seite: http://uschesschamps.com/2017-fall-chess-classic/2017-fall-chess-classic