Nachrichten

Kurzmeldungen

Mannschafts-WM der Senioren in Radebeul

Unter der bewährten Regie des Teams um Dirk Jordan fanden in Radebeul die Mannschaftsweltmeisterschaften der Senioren in den Altersklassen 50+ und 65+ statt.

Bei den "jungen Herren" wurde die USA ihrer Favoritenrolle gerecht, aber nur ganz knapp. Die Mannschaft hatte frühzeitig gegen England verloren und lief diesem Rückstand das ganze Turnier über hinterher. Die Rolle des Meistermachers fiel Deutschland I zu. Sie schlugen in der letzten Runde England und verhalten damit den Amerikanern zum Titelgewinn.

- Spitze: 1. USA 16-2 MP, 28 BP (Alexander Schabalow 7,5/8, Joel Benjamin 6/8, Jaan Ehlvest 5,5/8, Alex Yermolinsky 6/7, Sergej Kudrin 3/5) 2. England I 15-3/26,5 (Jon Speelman 4,5/7, John Emms 5/7, James Plaskett 5,5/8, Mark Hebden 5/7, Keith Arkell 6,5/7), 3. Lasker Schachstiftung GK 15-3/26 (Alexander Graf 6/8, Artur Jussupow 5/8, Felix Levin 6,5/8, Jakob Meister 6/8, Gerhard Köhler 2,5/4), 4. Deutschland I 14-4/24,5 (Philipp Schlosser 6/9, Uwe Bönsch 4,5/7, Klaus Bischoff 4/6, Karsten Volke 5/7, Raj Tischbierek 5/7)

Integriert in das Herren-Championat war das Frauenturnier, da nur fünf Teams gemeldet hatten. Hier erwies sich Russland ihren Kontrahentinnen deutlicher überlegen, als es die Schlusstabelle aussagt.

- Spitze: 1. (17.) Russland 11-7/19, 2. (28.) Deutschland I 10-8/18, 3. (34.) England 9-9/18 

Wie schon im Vorjahr in Kreta dominierten die russischen Herren die 65+-Sektion und zogen ohne Punktverlust durch. Deutschland gewinnt die Bronzemedaille.

- Spitze: 1. Russland 18-0/27 (Jewgeni Sweschnikow 7,5/9, Juri Balaschow 5,5/7, Nuchim Raschkowski 5,5/7, Wladimir Schelnin 3,5/6, Nikolai Puschkow 5/7), 2. Sankt Petersburg 14-4/23,5 (Wadim Faibisowitsch 5/9, Nikolai Mischutschkow 5/9, Wladimir Karasew 6/9, Wladimir Schuschpanow 7,5/9), 3. Deutschland II 14-4/22 (Jefim Rotstein 4/8, Juri Boidman 7,5/9, Anatoli Donchenko 2,5/6, Boris Chanukow 5/8, Boris Grusmann 3/5)

Als einziges Frauenteam hatte die Mongolei gemeldet - sie ist damit der erste Frauen-Mannschaftsweltmeister der AK 65+.

- Offizielle Seite: http://www.schachfestival.de/