Frauen-Europameisterschaft 2017

Europameisterschaft der Frauen in Riga

em-w

Vom 11. bis 22. April findet in der lettischen Hauptstadt Riga die Europameisterschaft der Frauen statt. 

- Offizielle Seite: http://www.ewcc2017.eu

- Statistik: http://www.chess-results.com/tnr269716.aspx

 

Gespielt werden elf Runden Schweizer System. Der Preisfonds beträgt 70.000 Euro, davon entfallen auf die Medaillengewinnerinnen 12.000/10.000/8.000 Euro. 14 Spielerinnen qualifizieren sich für die nächste FIDE-WM im K.o.-System.

Anna und Maria Musitschuk (Ukr) führen vor Katerina Lagno (Rus) die Setzliste an. Exweltmeisterin Antoaneta Stefanowa startet nach dem Ausschluss des Bulgarischen Schachverbandes unter der Fahne der ECU. 144 Teilnehmerinnen sind am Start. Den Deutschen Schachbund repräsentieren Elisabeth Pähtz, Sarah Hoolt, Marta Michna, Filiz Osmanodja und Judith Fuchs.

 

11. Runde

In der Schlussrunde endeten die Partien an den ersten fünf Brettern unentschieden, so dass sich an der Tabellenspitze nichts mehr änderte.

Nana Dsagnidse wird zum ersten Mal Europameisterin, Alexandra Gorjatschkina und Alisa Galljamowa gewinnen Silber und Bronze.

Enstand:

1. Nana Dsagnidse (Geo) 8,5/11, 2. Alexandra Gorjatschkina (Rus) 8, 3. Alisa Galljamowa (Rus) 8

4.-15. je 7,5: Katerina Lagno (Rus), Maria Musitschuk (Ukr), Monika Socko (Pol), Jelena Danieljan (Arm), Elisabeth Pähtz, Marina Netschajewa (Rus), Bela Chotenaschwili (Geo), Natalja Schukowa (Ukr), Natalja Pogonina (Rus), Hoang Thanh Trang (Ung), Anita Gara (Ung), Inna Gaponenko (Ukr)

22. Sarah Hoolt 7, 76. Judith Fuchs 5,5, 92. Marta Michna 5, 114. Filiz Osmanodja 4,5

 

10. Runde

Vor der letzten Runde führt Nana Dsagnidse allein mit 8/10 Punkten vor Alexandra Gorjatschkina 7,5 sowie zwölf Spielerinnen mit je 7 Zählern. In dieser Gruppe befindet sich auch Elisabeth Pähtz, die damit gute Chancen auf die WM-Qualifikation oder gar eine Medaille hat.

Sarah Hoolt notiert bei 6, Judith Fuchs bei 5 Punkten, während Marta Michna und Filiz Osmanodja über je 4,5 Zähler verfügen.

8. Runde

Die achte Runde brachte viele entschiedene Partien an der Spitze - u.a. setzten sich in den Partien der vier Führenden Nana Dsagnidse und Alexandra Gorjatschkina durch. Das war nicht ganz ideal für Elisabeth Pähtz, die gegen Marina Netschajewa remis spielte. Das gleiche Ergebnis erzielten Sarah Hoolt gegen Ilse Bersine und Judith Fuchs gegen Margareth Olde, während Marta Michna und Filiz Osmanodja verloren.

Nana Dsagnidse und Alexandra Gorjatschkina führen mit 6,5/8 Punkten vor Monika Socko, Maria Musitschuk, Hoang Thanh Trang und Alina Kaschlinskaja je 6. Elisabeth Pähtz liegt in der Gruppe der 5,5-Punkter noch aussichtsreich im Rennen.

7. Runde

Die Spitzenpaarung Gorjatschkina-Dsagnidse endet ebenso wie die Begegnung am zweiten Brett, Anna Musitschuk-Pähtz, remis. Von den 4,5-Punktern gewinnen nur Jelena Danieljan und Daria Pustowoitowa, sie schließen zu den beiden Spitzenreiterinnen auf.

Spitze: 1.-4. je 5,5/7: Gorjatschkina, Dsagnidse, Danieljan und Pustowoitowa, 5.-19. je 5: u.a. Elisabeth Pähtz, Anna und Maria Musitschuk, Lagno, 35.-66. je 4: u.a. Sarah Hoolt, Marta Michna, 67.-92. je 3,5 u.a. Judith Fuchs, Filiz Osmanodja

6. Runde

Die Setzlistenerste Anna Musitschuk war dann doch zu stark für die bislang ausgezeichnet spielende Sarah Hoolt und fügte ihr ihre erste Niederlage bei. Auch Marta Michna und Judith Fuchs ( gegen Hoang Thanh Trang und Nastassja Sjasulkina) verlieren. Elisabeth Pähtz spielt gegen Olga Simina remis und bleibt in der Verfolgergruppe der 4,5-Punkter, die Nana Dsagnidse und Alexandra Gorjatschkina je 5 jagen.

5. runde

In der fünften Runde übernahm die junge Russin Alexandra Gorjatschkina mit einem Sieg über Seinab Mamedjarowa die alleinige Tabellenführung, sie verweist als einzige Teilnehmerin auf 4,5 Zähler. Elisabeth Pähtz gewinnt gegen Szidonia Lazerne und liegt weiter in der ersten Verfolgergruppe (4), Sarah Hoolt und Marta Michna notieren bei 3,5 Punkten.

4. Runde

Sarah Hoolt spielt weiterhin ein ausgezeichnetes Turnier. Heute hält sie gegen die nächste Spielerin der Top3, gegen Katerina Lagno remis. Nach Judith und Sarah musste diesmal Marta Michna gegen Maria Musitschuk spielen, sie unterlag leider.

Nach vier Runden führen mit je 3,5 Punkten Seinab Mamedjarowa (Ase), Maria Musitschuk (Ukr), Nana Dsagnidse (Geo), Alexandra Gorjatschkina (Rus), Jekaterina Atalik (Tür) und Olga Simina (Ita). Sarah Hoolt und Elisabeth Pähtz liegen in der Verfolgergruppe der Drei-Punkter.

3. Runde

Für die deutschen Damen läuft es heute sehr gut, Marta, Filiz und Judith gewinnen, Sarah und Elisabeth spielen remis. Sarah gelingt dieses Kunststück gegen die Exweltmeisterin Maria Musitschuk.

Nach drei Runden gibt es nur eine Spielerin mit 3 Punkten: Nana Dsagnidse aus Georgien. 25 Spielerinnen folgen mit einem halben Zähler Rückstand, darunter Elisabeth, Sarah und Marta.

2. Runde

Elisabeth, Sarah, Marta und Judith gewinnen, während Filiz erneut unterliegt. Sie lässt sich mitten auf dem Brett die Dame fangen und muss eine Figur zu deren Befreiung geben.

Das überraschende Ergebnis an den ersten zehn Brettern ist der Sieg von Marina Brunello gegen Nino Batsiaschwili. Anna Musitschuk und Katerina Lagno (gegen Sophie Milliet und Julia Osmak) müssen mit Punkteteilungen zufrieden sein.

Nach zwei Runden verfügen zwölf Spielerinnen über die Maximalpunktzahl, darunter Elisabeth Pähtz und Sarah Hoolt.

 

1. Runde

Elisabeth Pähtz und Sarah Hoolt gewinnen gegen Mai Narva bzw. Inguna Erneste, Marta Michna spielt gegen Monika Tsiganova remis. Judith Fuchs unterliegt der Exweltmeisterin Maria Musitschuk, während Filiz Osmanodja gegn Ioulia Makka einen Fehlstart hinlegt. An der Elospitze setzen sich die Favoritinnen durch.

 

Partien

- Partien im pgn-Format: em-w.pgn