Deutsche Meisterschaft

dsb

Deutsche Meisterschaft der Herren

Vom 23. Juni bis 2. Juli findet in Apolda die 88. Deutsche Meisterschaft der Herren statt.

- Offizielle Seite: http://www.schachbund.de/dem2017.html

- Ausrichterseite: http://dem2017-apolda.de/

- Statistik: http://www.chess-results.com/tnr263382.aspx

 

Gespielt werden 9 Runden Schweizer System, 26 Teilnehmer sind am Start. Liviu Dieter Nisipeanu (2683), Georg Meier (2644) und

Rainer Buhmann (2588) führen die Setzrangliste an. Als Titelverteidiger startet Sergej Kalinitschew, die deutsche Frauenmeisterin Jana Schneider ist die einzige weibliche Teilnehmerin.

 

Partien

- Partien im pgn-Format: dm.pgn

 

9. Runde (Bretter 1-10):

Liviu-Dieter Nisipeanu verteidigt in der Schlussrunde mit einem Unentschieden seinen Vorsprung und gewinnt zum ersten Mal die Deutsche Meisterschaft!

Huschenbeth-Nisipeanu remis, Bischoff-Donchenko remis, Meier-Svane 0-1, Meister-Keymer remis, Kalinitschew-Kollars 0-1, Langheinrich-Jugelt remis, Fuchs-Engel remis, Miller-Schneider 1-0, Höfelsauer-Buhmann remis, Neyman-Jahncke remis

Endstand:

1. Liviu-Dieter Nisipeanu 7/9, 2. Rasmus Svane 6,5, 3. Alexander Donchenko 6,5,

4.-5. je 6 Vincent Keymer, Dimitri Kollars

6.-9. je 5,5 Georg Meier, Klaus Bischoff, Niclas Huschenbeth, Jakob Meister

8. Runde(Bretter 1-10):

Vor der letzten Runde führt Liviu-Dieter Nisipeanu mit 6,5/8 vor Alexander Donchenko 6 sowie Vincent Keymer, Rasmus Svane und Georg Meier je 5,5.

Nisipeanu-Meister 1-0, Donchenko-Meier remis, Svane-Bischoff remis, Keymer-Kalinitschew 1-0, Jugelt-Huschenbeth remis, Kollars-Miller 1-0, Engel-Langheinrich remis, Fuchs-Kolbus 1-0, Buhmann-Neyman remis, Schneider Telljohann 1-0

7. runde (Bretter 1-10):

Während sich die beiden Elofavoriten Nisipeanu und Meier remis trennen, passiert an den Brettern dahinter allerhand. Der 12-jährige Vincent Keymer muss seine erste Niederlage quittieren, und Altmeister Jakob Meister ringt Dimitri Kollars nieder.

Alexander Donchenko schließt dank seines Sieges gegen Vincent Keymer zu Liviu-Dieter Nisipeanu auf, beide führen mit je 5,5/7 vor Rasmus Svane, Georg Meier und Jakob Meister je 5.

Meier-Nisipeanu remis, Donchenko-Keymer 1-0, Svane-Jugelt 1-0, Meister-Kollars 1-0, Huschenbeth-Engel 1-0, Bischoff-Fuchs 1-0, Kalinitschew-Hirneise 1-0, Langheinrich-Kolbus remis, Bücker-Buhmann remis, Miller-Tischbierek 1-0

6. Runde (Bretter 1-10):

Georg Meier gewinnt zum zweiten Mal in Folge und schiebt sich damit langsam an die Tabellenspitze. Diese bewahrt noch Liviu-Dieter Nisipeanu mit 5/6 vor Alexander Donchenko, Vincent Keymer und eben Georg Meier.

Nisipeanu-Svane remis, Kollars-Keymer remis, Meier-Langheinrich 1-0, Hirneise-Donchenko 0-1, Jugelt-Engel remis, Kolbus-Bischoff remis, Tischbierek-Meister 0-1, Buhmann-Frischmann remis, Rehberg-Huschenbeth 0-1, Neyman-Kalinitschew 0-1

5. Runde (Bretter 1-10):

Keymer-Nisipeanu remis, Donchenko-Svane remis, Kollars-Jugelt remis, Bischoff-Meier 0-1, Huschenbeth-Hirneise 0-1, Engel-Kalinitschew 1-0, Langheinrich-Rehberg 1-0, Fuchs-Buhmann remis, Bücker-Tischbierek 0-1, Meister-Bussard 1-0

Die beiden Spitzenreiter tun sich nicht viel, bewahren jedoch durch die Unentschieden an den nachfolgenden Brettern die Tabellenführung. Der 14-jährige Luis Engel schlägt mit Titelverteidiger Sergej Kalinitschew seinen zweiten großmeisterlichen Gegner.

4. Runde (Bretter 1-10):

Liviu-Dieter Nisipeanu führt mit 4/4 vor Vincent Keymer 3,5. Noch nicht so richtig in Tritt kommt die Nummer 2 der Setzliste, Georg Meier.

Nisipeanu-Donchenko 1-0, Keymer-Huschenbeth 1-0, Svane-Kollars remis, Kalinitschew-Meier remis, Jahncke-Bischoff 0-1, Jugelt-Bücker 1-0,Buhmann-Rehberg remis, Tischbierek-Kolbus remis, Neyman-Meister remis, Schmidt Schäffer-Frischmann remis

3. Runde (Bretter 1-10):

Bischoff-Nisipeanu 0-1, Huschenbeth-Kollars remis, Donchenko-Jugelt 1-0, Meier-Jahncke remis, Engel-Svane 0-1, Langheinrich-Keymer 0-1,Kolbus-Buhmann remis, Frischmann-Tischbierek remis, Kalinitschew-Schmitt 1-0, Bücker-Telljohann 1-0

Von den drei Spitzenpaarungen der sechs Spieler mit je 2/2 Punkten enden zwei mit einer Entscheidung: Liviu-Dieter Nisipeanu und Alexander Donchenko führen mit einer weißen Weste und 3/3 Punkten gemeinsam die Tabelle an. Dahinter lauert u.a. die deutsche Nachwuchshoffnung Vincent Keymer mit einem halben Zähler Rückstand.

2. Runde (Bretter 1-10):

Nisipeanu-Kalinitschew 1-0, Telljohann-Huschenbeth 0-1, Svane-Langheinrich remis, Zude-Donchenko 0-1, Kollars-Fuchs 1-0, Schmitt-Bischoff 0-1, Jugelt-Rehberg 1-0, Schneider-Meier 0-1, Buhmann-Bussard remis, Engel-Meister 1-0

Ein sehr guter Einstand in seine erste deutsche Meisterschaft der Herren gelingt dem 15-jährigen Luis Engel mit einem Remis gegen Georg Meier und einem Sieg gegen Jakob Meister.

1. Runde (Bretter 1-10):

Hirneise-Nisipeanu 0-1, Meier-Engel remis, Miller-Buhmann remis, Huschenbeth-Neyman 1-0, Kolbus-Svane 0-1, Donchenko-Frischmann 1-0, Bücker-Kollars 0-1, Bischoff-Schulz 1-0, Rehberg-Tischbierek 1-0, Meister-Schneider remis

Die erste Runde bringt bereits einige Überraschungen, darunter die Niederlage unseres Chefredakteurs gegen Raphael Rehberg aus Brandenburg. Die Mitfavoriten Georg Meier und Rainer Buhmann müssen sich mit Punkteteilungen begnügen.