Zürich

zuerich

Zürich Chess Challenge

Vom 12. bis 17. April findet in Zürich die 6. Chess Challenge statt, die diesmal dem Andenken von Viktor Kortschnoj gewidmet ist.

- Offizielle Seite: http://zurich-cc.com/

 

Gespielt wird ein Rundenturnier mit acht Teilnehmern, das mit einem Eloschnitt von 2720 die Kategorie XIX erreicht. Wladimir Kramnik führt die Setzliste an. Im Rahmenprogramm kommen zwei Open zur Austragung.

Am ersten Spieltag wurde in einem Blitzturnier die Auslosungsreihenfolge des klassischen Turniers ermittelt. Es endete mit folgendem Ergebnis: 1. Hikaru Nakamura 4,5/7, 2. Boris Gelfand 4,5, 3. Wladimir Kramnik 4, 4. Jan Njepomnjaschtschi 3,5, 5. Viswanathan Anand 3,5, 6. Grigori Oparin 3, 7. Peter Swidler 2,5, 8. Yannick Pelletier 2,5.

 

EndStand nach der 7. Runde:

 

  Zürich Chess Challenge 13.-17.04.2017     1 2 3 4 5 6 7 8 Pkt. Platz
1 Wladimir Kramnik ru 2811 x = 1 = = = = = 4 4.-5.
2 Hikaru Nakamura us 2793 = x = 1 0 1 1 1 5 1.-2.
3 Viswanathan Anand in 2786 0 = x 0 1 1 1 1 4,5 3.
4 Jan Njepomnjaschtschi ru 2751 = 0 1 x = 1 1 1 5 1.-2.
5 Peter Swidler ru 2747 = 1 0 = x = 1 = 4 4.-5.
6 Boris Gelfand il 2724 = 0 0 0 = = 1 2,5 6.
7 Grigori Oparin ru 2604 = 0 0 0 0 = = 1,5 7.-8.
8 Yannick Pelletier ch 2543 = 0 0 0 = 0 = 1,5 7.-8.

 

7. Runde

Hikaru Nakamura und Jan Njepomnjaschtschi teilen den Sieg in Zürich vor Viswanathan Anand. Wladimir Kramnik blieb zwar als einziger Teilnehmer ungeschlagen, gewann aber auch nur eine Partie.

Nakamura-Anand remis, Swidler-Kramnik remis, Pelletier-Gelfand 0-1, Oparin-Njepomnjaschtschi 0-1

6. Runde

Njepomnjaschtschi-Pelletier 1-0, Anand-Swidler 1-0, Kramnik-Oparin remis, Gelfand-Nakamura 0-1

5. Runde

Wie gewonnen, so zerronnen. Hikaru Nakamura holt sich die Tabellenspitze mit einem Sieg gegen den bisher Führenden Nepo zurück, muss sie aber mit Peter Swidler teilen. Wladimir Kramnik gelingt es nicht, Lokalmatador Yannick Pelletier zu bezwingen.

Nakamura-Njepomnjaschtschi 1-0, Gelfand-Anand 0-1, Pelletier-Kramnik remis, Oparin-Swidler 0-1

4. Runde

Etwas überraschend gibt Jan Njepomnjaschtschi das Tempo in Zürich vor.

Njepomnjaschtschi-Gelfand 1-0, Kramnik-Nakamura remis, Swidler-Pelletier remis, Anand-Oparin 1-0

3. Runde

Nachdem Jan Njepomnjaschtschi eventuell am Vormittag mit zwei Bauern gegen eine Figur von Wladimir Kramnik noch Glück hatte (oder in dem taktischen Gemetzel zuvor), bezwingt er am Nachmittag Exweltmeister Vishy Anand. Peter Swidler stürzt Spitzenreiter Hikaru Nakamura, er nimmt dem Amerikaner ein Turmendspiel mit Mehrbauern ab.

Njepomnjaschtschi-Anand 1-0, Nakamura-Swidler 0-1, Gelfand-Kramnik remis, Pelletier-Oparin remis

2. Runde

Am Karfreitrag müssen die Spieler gar zwei Runden bestreiten - was für Superturniere einmalig sein dürfte.

Kramnik-Njepomnjaschtschi remis, Swidler-Gelfand remis, Anand-Pelletier 1-0, Oparin-Nakamura 0-1

1. Runde

Nakamura-Pelletier 1-0, Kramnik-Anand 1-0, Njepomnjaschtschi-Swidler remis, Gelfand-Oparin remis

Partien

Chess Classic

- im pgn-Format: zuerich.pgn

- zum Nachspielen:

Blitzturnier zur Ermittlung der Auslosung

- im pgn-Format: zuerich-blitz.pgn

- zum Nachspielen: